Ihr individuelles Seminar – Wann und Wo Sie es wollen!

Wählen Sie aus unserem Seminarangebot

In der Tabelle unten finden Sie einen Überblick über alle Seminare. Wählen Sie Ihr Wunschseminar nach Thema, Titel und Fachbereichen.

Ihr Vorteil: Wir kommen zu Ihnen!

Sie bestimmen, wo und wann das Seminar abzuhalten ist. Sie stellen die Räumlichkeiten, Verpflegung und Präsentationshilfen zur Verfügung oder mieten entsprechende Seminarräume.

Um alles andere kümmern wir uns!

Die e-Marke stellt den Vortragenden, Seminarbehelfe sowie die vollständigen Seminarunterlagen für alle Teilnehmer.

Fixpreis – unabhängig von der Teilnehmerzahl! 

Die Kosten für ein GANZTAGES-SEMINAR betragen pauschal € 2.500,- exkl. MwSt. Darin sind die Kosten des Vortragenden und alle Unterlagen enthalten (bei weiter Anreise ist zusätzlich eine Übernachtung für den Vortragenden einzuplanen).

Gutscheine können für diese Pauschalveranstaltungen leider nicht akzeptiert werden. Darunter fallen sämtliche Gutscheine der EDS, e-Marke und E-Akademie sowie Gutscheine der Landesinnungen.

Aktuelle Seminare Alle Vortragenden

BEREICH

 

SEMINARTITEL und Inhaltsangabe

FACHBEREICH

SICHERHEIT

Blitzschutz & Fundamenterder

BLITZSCHUTZ: Welche Vorschriften sind wichtig? Erdung von Antennenanlagen Ist überall ein Blitzschutz notwendig?

”mehr

Erdung von Photovoltaikanlagen Wie montiere ich richtig? FUNDAMENTERDER: Die ÖNORM E8014 Übernahme vom Bauträger möglich? Infos vor Montage! Richtige Ausführung - Sichere Dokumentation!

”weniger

Blitzschutz

SICHERHEIT

Blitzschutz für PV- u. Antennenanlagen

Welche Vorschriften sind wichtig?
Erdung von Antennenanlagen.Ist überall ein Blitzschutz notwendig? Erdung von Photovoltaikanlagen.

”mehr

Wie montiere ich richtig?

”weniger

Blitzschutz

SICHERHEIT

Brandschutz in der Elektrotechnik

Teil 1: Rechtliche Grundlagen, Normen, Richtlinien OIB Richtlinie 2, 2.1, 2.3, Bautechnikverordnungen der Länder

”mehr

Bau- u. gewerbebehördliches Genehmigungsverfahren – Bescheid Normen, Richtlinien in der Elektrotechnik bzgl. Brandschutz Brandschutzkonzept Normen/Richtlinien bei technischen Brandschutzeinrichtungen (Rauchwarnmelder, RWA, Sprinkler, Löschanlagen)
Teil 2. Brandmeldeanlagen und Brandfallsteuerungen; Zusammenwirkung mit anderen technischen Brandschutzeinrichtungen (RWA, Sprinkler, Löschanlagen), Installationsvorgaben
Erdung von Photovoltaikanlagen. Wie montiere ich richtig?

”weniger

Brandschutz

SICHERHEIT

"Der glühende Nullleiter" - Erdungsprobleme & Potentialverschleppung

Vorschriften und elektrotechnisches Grundwissen für das richtige Installieren. Warum wir erden müssen?

”mehr

Warum unsere Anlagen manchmal rauchen? Was ist ein eckiger Sinus? Warum unsere Verbraucher das Netz verschmutzen und wie ich dem entgegenwirke!
Verteilung des Stromes, Erdung und Potentialverschleppung ÖVE E8001 - Die Grundlagen der Sicherheitsvorschriften; Zusammenhänge zwischen den Normen und wie man diese liest; EN50173 und EN50174 - Ein Überblick zu strukturierter Verkabelung; Warum man die B2110 und das Vertragsrecht kennen muss; Was sonst noch wichtig ist zu wissen.

”weniger

Erdung

SICHERHEIT

Notbeleuchtung - Neuigkeiten und Änderungen

Notbeleuchtung - Neuigkeiten und Änderungen! Richtige Planung und Ausführung im Rahmen einschlägiger Vorschriften.

”mehr

. Normeninterpretation durch die Behörde! Die häufigesten Stolpersteine bei Planung und Ausführung! Wesentliche Inhalte und Neuerungen der ÖVE/ÖNORM E 8002. Anforderungen zufolge der TRVB E 102 und OIB-Richtlinien. ÖNORM EN 1838 - Lichttechnische Anforderungen. Brandschutztechnische Anforderungen für Kabelanlagen. Ordnungsgemäße Dokumentation und Prüfung. Ausführungsbeispiele.

”weniger

Notbeleuchtung

SICHERHEIT

Installationstechnik für Alarmanlagen

Speziell für Alarmanlagenerrichter ohne Befähigungsnachweis im Bereich der Elektrotechnik werden....

”mehr


die relevanten rechtlichen und normativen Grundlagen für Alarmanlagenerrichter erläutert und diskutiert,
das Thema elektrische Sicherheit sowie die Frage "Wer darf was" nach den geltenden rechtlichen Grundlagen geklärt,
die verschiedenen Arten der Signalübertragung, welche im Bereich der Sicherheitstechnik, sowie IT und Haustechnik Anwendung finden, in ihren verschiedenen Formen und deren Grundlagen erklärt,
der innere Blitzschutz (Überspannungsschutz) inklusive Erdungsthematik und Normenvorgaben an Hand praxistauglicher Beispiele erläutert,
die im Bereich der Signalübertragung notwendige Messtechnik in ihrer Basis erläutert.

”weniger


Alarmanlagen

SICHERHEIT

So geht Sicherheit! Keine Chance dem Feuerteufel

Leitungsschutz & Fehlerstromschutz // Brandschutzsicherung // Leitungsdimensionierung // Brandschutzschalter

”mehr

Thermischer und mechanischer Schutz von Leitungen als grober Brandschutz
Auswahl der richtigen Leitungsschutzeinrichtungen
Der richtige Leitungsschutz
Der Fehlerstromschutzschalter
Welcher FIS ist die richtige Wahl? // Welche Typen gibt es und wann sind sie einzusetzen?
Der Brandschutzschalter
Welche Funktion hat er? // Wie ist er einzusetzen und zu verbauern?
Brandschutzsicherung -Blitzschutzanlage mit dem geeigneten Überspannungsableiter
Wie ist die PV-Anlage vor einer Beschädigung durch einen Blitzeinschlag zu schützen? // Blitzschutzklassifizierung nach EN62305-3 // Blitzschutzausführung // Wo und wie ist der Überspannungsableiter einzusetzen?
Brandmelderanlagen nach der OIB Richtlinie 2
Vernetzte und unvernetzte Brandmelder // Stand alone Anlagen

”weniger

Leitungsschutz, Brandschutz

UNABHÄNGIGKEIT

Der e-Speicher - Vorschriften & Technik & Verkauf

1. Tag: Technische Ausführung und Normen. 2. Tag: Speichertechnologien, Aufbau & Nutzen

”mehr

Das richtige Dimensionieren und Errichten im Rahmen der Vorschriften des e-Speichers.Die Fachhandelspartnerschaft für den Verkauf und Montage des e-Speichers zu erlangen.

”weniger

Energiespeicher

MOBILITÄT

E-Tankstellen - Grundlagen und Prüfung MODUL 1

Wissenswertes, Grundlagen und Zusammenhänge über E-Tankstellen und Elektrofahrzeuge

”mehr

Was zu beachten ist?
Vorschriften - Welche? Wie? Wo?
Standards einhalten, Sicherheit geht vor!
Richtig geprüft!

”weniger

E-Tankstelle

MOBILITÄT

E-Tankstellen – MODUL 2

Praxisseminar - Anschluss und Inbetriebnahme. Entwicklung der e-mobility in Österreich. Was ist in der Praxis bei Planung und Errichtung zu beachten?

”mehr

Wie prüfe ich in der Praxis?
Installationseigenheiten div. E-Tankstellen.
Wo, wie, womit lade ich das E-Auto?
PV-Energiespeicher und Laden E-Auto.
Was ist V2G?

”weniger

E-Tankstelle

UNABHÄNGIGKEIT

Elektrische Energiespeicher und die R 20

Wissenswertes und Grundlagen: Transportieren, Montieren, Inbetriebnahme und Dokumentation

”mehr

Das neue Regelwerk R20 - Was wird drinnen stehen?
Anforderungen
Transport
• Aufstellungsort
• Umbau, Erweiterung des bestehenden Verteilers
• Inbetriebnahme
• Betrieb
• Wartung
• Schutzmaßnahmen
• Isolationsüberwachung
• EVUs
Netz Parallelbetrieb für nicht inselfähige Anlagen

• AC oder DC gekoppelte Anlagen im TN-Netz
• AC oder DC gekoppelte Anlagen im IT-Netz
• AC oder DC gekoppelte Anlage im TT-Netz

Der Inselbetrieb

• AC oder DC gekoppelte Anlagen im TN-Netz
• AC oder DC gekoppelte Anlagen im IT-Netz
• AC oder DC gekoppelte Anlagen im TT-Netz

Dokumentation

• Für den Betrieb
• Errichtung
• Wartung
• Schutzmaßnahmen allgemein
• Warnschilder
• Sicherheitsdatenblatt
• Einweisung des Anlagenbetreibers
Prüfungen:

• Netz im Netz Parallelbetrieb
• Im Inselbetrieb
• Unterweisung des Betreibers

”weniger

Energiespeicher

UNABHÄNGIGKEIT

PV Anlagen - Insellösungen

Planung, Projektierung und Auslegung von Photovoltaik Inselanlagen

”mehr

Wechselrichter - welche jetzt?
Welche Leitungen sind nötig?
Energiebilanz - nur so funktioniert's!
Welche Schutzmaßnahmen sind zulässig?
Speicher - Das UM und AUF
... damit der Traum von der PV-Inselanlage NICHT als Albtraum endet!
Details:
Aufbau und Funktion
Anlagenkonzepte
PV-Module als Energielieferant
Leitungsauslegung
Laderegler, Funktionsprinzip und Dimensionierung
Energiespeicher Aufbau Funktion und Dimensionierung
Energiebilanz Berechnung
Wechselrichter Auslegung
Schutzmaßnahmen im Inselbetrieb

”weniger

Photovoltaikanlagen

UNABHÄNGIGKEIT

Wir haben den Strom gezähmt!

Projektieren, Errichten und Prüfen von Photovoltaikanlagen und elektrischen Energiespeichern

”mehr

ÖVE/ÖNROM E 8001-4-712
ÖVE/ÖNROM EN 62446
OVE-Richtlinie R 11-1
OVE-Richtlinie R 20
TOR D4
Normative Grundlagen und Richtlinien
Projektierungs- und Errichtungsgrundlagen
Prüfen und Inbetriebnahme von PV-Anlagen und elektrischen Energiespeicher

”weniger

Photovoltaikanlagen, Energiespeicher

NORMEN & RECHTE

Bundesvergabegesetz NEU - LB-HT - K3-Blatt

Bundesvergabegesetz neu - Das Bestbieterprinzip wurde umgesetzt

”mehr

Leistungsbeschreibungen - wie diese aufgebaut sind und was zu beachten ist!
Leistungsverzeichnisse richtig lesen und auspreisen
die K-Blätter - Jeder kennt sie, aber keiner kennt sich aus!?
Wer sie wann einfordern darf & wie es richtig ausgefüllt wird.

”weniger

Normen, Rechte, Pflichten

NORMEN & RECHTE

Richtig anbieten, kalkulieren & abrechnen

Standardisierte Leistungsbeschreibungen & Leistungverzeichnisse

”mehr

Wie sind sie aufgebaut & was man beachten muss!
Gesetze ... Normen ... Richtlinien ... mit Kundenwünschen vereinbaren!?
Wo viel Geld verloren geht!
- Wie sind Leistungsbeschreibungen & Leistungsverzeichnisse aufgebaut und wie werden diese angewendet?
- Wer muss diese Wann anwenden?
- Was beim Kalkulieren & Auspreisen zu beachten ist?
- Was bei Bauaufträgen generell zu beachten ist? Das richtige Anbieten & Abrechnen!
- Gesetze & Normen & Richtlinien sind IMMER einzuhalten! Wie wir das mit den Kundenwünschen vereinbaren?
- Regien!!! Die schönste Form der Abrechnung! Was wir dabei immer wieder falsch machen!
- Welche Fehler uns richtig viel Geld kosten!!

”weniger


Normen, Rechte, Pflichten

NORMEN & RECHTE

Vertragsrecht nach B 2110 in der Praxis - Faktencheck Baurecht

Die Baunorm B 2110 und ihre Verwandten.Vom Angebot bis zur Schlussrechnung - Welche Fehler uns viel Geld kosten können!

”mehr

Gesetze & Normen... - automatisches Zusatzgeschäft per Gesetz
Regien & Nachtragsangebote.. - Richtig anmelden und sicher Geld bekommen
Prüf- & Warnpflicht... - Gewusst wie - Geldfallen vermeiden
Richtige Anlagenübergabe... - schont die Nerven, spart Geld und fördert die Kundenzufriedenheit
Gesetzt & Normen
allgemeine Vertragsbestimmungen
Mindestausstattung im Wohnbereicht
Falle beigestellte Leistungen
Pflichten des Anlagenbetreibers

”weniger

Normen, Rechte, Pflichten

ELEKTROTECHNIK

Der richtige Prüfbefund

für Wohnungen, Häuser & Firmen……

”mehr

Wann muss Wo geprüft werden?
Die Basis der Überprüfung gemäß Elektrotechnik-ETG 1992, Überprüfen der Schutzmaßnahmen nach E8001, Bestandschutz richtig anwenden, ETVO 2002/A2 - Bei jedem Mieterwechsel verpflichtende Anlagenprüfung!! Die ESV gilt für Alle Unternehmen - MitarbeiterInnenschutz!! Verpflichtende Überprüfungsintervalle
Richtiges Messen - Gefahrenquelle Nullung
Messen ist das Feststellen des Ist-Zustandes einer Anlage. Das ist die Grundlage zur Feststellung, ob die Anlage den Bestimmungen entspricht. Gerade bei der Nullung kann viel falsch gemacht werden. Die wichtigsten Fehlerquellen werden aufgezeigt.
Richtiges Ausfüllen des Prüfbefundes
Erstellen eines Prüfbefundes im Rahmen einer Anlagenüberprüfung. Korrektes Eintragen der Anlagen- bzw. Messdaten. Festhalten der Mängel.
Rechtssichere Dokumentation - Übergabepflichten
Ein Prüfbefund alleine ist keine rechtssichere Dokumentation. Mängeldokumentation gemäß akuteller Vorschriften - der Melde- und Hinweispflicht nachkommen! Wie man auch als Nicht-CAD-Profi einfach und schnell zu einer professionellen Dokumentation kommt, wird aufgezeigt!

”weniger

Prüfen, Messen, Dokumentieren

ELEKTROTECHNIK

Feintuning im Kundenservice

Geben Sie Ihrer Argumentation den letzten Schliff……

”mehr

Verhandlungstaktik // Argumentationswerkzeuge // Strategiewahl durch Beobachtung // effiziente Fragestellung //Einblicke in die Körpersprache

Wie meinen? - Meint mein Gesprächspartner tatsächlich, was ich meine, gehört zu haben? Effiziente Fragestellung bringt es ans Licht.
Verhandlungstaktik: Wer hat die stärkeren Nerven und wie erkenne ich die Taktik meines Verhandlungspartners? Gewinnen durch Beobachtung des Gegenübers und wählen der geeignetsten Strategie. Es werden die unerer Meinung nach effektivsten Verhandlungsstrategien vorgestellt.
Argumentation: Wie ich aus einem (scheinbaren) Nachteil einen Kundennutzen mache. Die Kunst des rhetorischen Umdeutens.

Bei allen diesen Inhalten wird an Hand der auftretenden Beispiele die entsprechende Körpersprache analysiert und erklärt. In Form von Übungen werden die Strategien und Taktiken unter Hinzunahme der Körperspache geübt. Der Schwerpunkt liegt auf praktischen Beispielen aus dem Berufsalltag der TeilnehmerInnen und Schaffung von Referenzerfahrungen im Kurs.

”weniger

Kundenbetreuung

ELEKTROTECHNIK

OIB Richtlinie 6 - Die Zukunft ist elektrisch!

Was bringt die neue OIB RL6 für den Elektrotechniker?

”mehr

Heizen mit Strom ist wieder erlaubt!!! Energieverbrauch im Haus;
Energieträger;
Energiewende;
Einfluss des Raumklimas auf die Behaglichkeit;
Heizsysteme für die Raumheizung;
Erstellen des Energieausweises;
Vervielfachen Sie Ihren Umsatz!
Details:
Was bringt die neue OIB RL 6 für den Elektrotechniker?
Elektroheizung ist wieder erlaubt * Erstellen der Energieausweise
Energiewende
Strom als Energieträger * Elektrische Widerstandsheizung als Hauptheizung
PV als erneuerbare Energie * Der Energiespeicher im Haus
Energieverbrauch im Haus
Raumheizung * Warmwasserbereitung * Licht * Wer verbraucht wie viel?
Heizsysteme für die Raumheizung
wassergeführte Systeme * Niedertemperaturheizung * Elektro-Infrarotheizung
Einfluss des Raumklimas auf die Behaglichkeit
Strahlungswärme * Konfektionswärme * Luftfeuchtigkeit
Energieträger
Pellets * Gas oder Öl * Strom
Energieausweis
Erstellen eines Energieausweises aus dem Bauplan, mittels Software

”weniger

Energieausweis, Elektroheizung

ELEKTROTECHNIK

Prüfen & Messen & Dokumentieren

von Anlagen mit elektrischen Maschinen

”mehr

Gewerbliche Anlagen gemäß ÖVE/ÖNORM EN 60204-1
Anlagebuch richtig erstellen
Tipps zum richtigen Messen & thermisch Erfassen von Fehlerquellen
Berechnen von Abschaltströmen Netz- & Fehlerschleifenimpetanz
- Prüfung von Gewerbe- und Industrieanlagen nach ÖVE/ÖNORM EN 60204-1 (Sicherheit von Maschinen) mit Erstellung eines Anlagenbuches.
- Einsatz des Prüfgerätes und Messergebnisse richtig werten, lesen und interpretieren.
- Erfassen des thermischen Zustandes elektrischer Betriebsmittel nach ÖVE ESV 2012.
- Auflistung von Mängeln an der zu prüfenden Anlage.
- Bewertung der Elektroinstallation der gesamten Elektroanlage (richtige Leitungsauswahl, Leitungsquerschnitt, mechanischer Schutz und Absicherung)

”weniger

Prüfen, Messen, Dokumentieren

ELEKTROTECHNIK

PV-Prüfbefundung

Prüfung und Inbetriebnahme von Photovoltaik-Anlagen

”mehr

Wann wird die Prüfung durchgeführt?
Übernahme vorhandener Anlagenteile?
Die Messung. Theorie und Praxis;
Wer ist berechtigt die Prüfungen durchzuführen?
Was wird befundet?
Wie uns was wird geprüft?
... der Prüfbefund ist der erfolgreicht Abschluss einer Photovoltaikanlage!

Details
Rechtliche Grundlagen
Anlagenerrichtung, geltende Normen und Richtlinien
ÖVE / ÖNORM E 8001-4-712 Einrichtung photovoltaische Energieerzeugungsanlagen
ÖVE Richtlinie R6-2-1 und R6-2-2 Blitz und Überspannungsschutz
ÖVE Richtlinie R11-1 Schutz der Einsatzkräften
ÖVE / ÖNORM E 8001-6-61 Erstprüfungen
ÖVE / ÖNORM E 8001-6-62 Wiederkehrende- bzw. Außerordentliche Prüfung
ÖVE / ÖNORM E 8001-6-63 Anlagenbuch und Prüfbefund
Anlagendokumentation
Besichtigung, Prüfung, Erprobung, Messung
Anlagenübergabe an den Betreiber

”weniger

Prüfen, Messen, Dokumentieren

ELEKTROTECHNIK

Der richtige Wohnbau - Faktencheck für Elektrotechniker

vom Baubescheid bis zur Baustellenübergabe ...

”mehr

Wie lege ich den Fundameterder?
Ist überall ein Überspannungsableiter notwendig?
Welches Rohr nehme ich für was?
Kann ich ein Kabel direkt in Beton legen?
Müssen alle Gebäude luftdicht sein?
Wie mach ich bei FX-Schläuche eine Dose luftdicht?
Müssen alle Gebäude luftdicht sein?
Wer billig kauft - zahlt teuer!
Muss ich immer Leerrohre verwenden?

aus der Praxis... für die Praxis

”weniger

Normen, Rechte, Pflichten

KOMFORT

IP und Netzwerk - das unbekannte Wesen - BASISSEMINAR

Bei Installationen von Geräten mit Netzwerkanschluss treten Begriffe wie……:

”mehr

IP Adresse, MAC Adressen, DHCP, Ports, Firewall, usw. auf.
Um hier nicht den Durchblick zu verlieren, wird in dieser Schulung auf die gesamte Thematik näher eingegangen. Tipps und Tricks, wie man Geräte installiert, gehören ebenso dazu sowie ein theoretischer Überblick zum Thema Netzwerkinstallation

”weniger

Netzwerktechnik

KOMFORT

Netzwerkinfrastruktur -> moderne Gebäudeautomation

Eine Verkabelung für alle Anwendungen!

”mehr

Die häufigsten Stolpersteine!
Moderne Datenübertragung im privaten & öffentlichen Bereich
Eines für alles und alles für eines!
Teil I
Sichere Datennetzwerkinfrastruktur als Voraussetzung einer zukunftsorientierten Gebäudeautomation
Norm EN 50173 Teil 6: Verteilte Gebäudedienste
Anwendungsneutrale Verkabelung für Gebäudedienste
Remote Powering (PoE) zur Endgeräteversorgung
Teil II
Unterschiedliche Messmethoden und Ihre Verwendung, verifizieren/qualifizieren/zertifizieren
Standards und Normen bis CAT 8 – Neue Normen für neue Anwendungen in der Netzwerktechnik
Besonderheiten bei Abnahmemessungen
Tipps und Tricks für die schnelle Fehlersuche mit Handheld Messgeräten
Teil III
Praxisworkshop:
Normkonforme Installation von Anschlusstechniken
Testen und Messen von anwendungsneutralen Verkabelungssystemen
Professionelle Fehlersuche mit dem WIreXpert an Fehlerstrecken

”weniger


Netzwerktechnik

BEHAGLICHKEIT

Faktencheck Elektro-Heizung

Infrarot Heizung / Elektrische Fußbodenheizung / Wärmepumpensystem / Warmwasseraufbereitung

”mehr

Keine Vision, sondern Realität!
Neue Chancen für E-Techniker
Welche Techniken?
Solarthermie - Technik von Gestern
Das energieautonome Haus ist schon lang keine Vision mehr und für den Massenmarkt längst umsetzbar! Erfahren Sie mehr über Möglichkeiten, Techniken, um dieses im harten Wettbewerb umzusetzen! Helfen wir unseren Kunden Geld zu sparen und holen wir uns verlorene lukrative Geschäftsbereiche zurück!
Nur WIR E-Techniker können ein solches Gesamtkonzept anbieten!

”weniger

Elektroheizsysteme

SICHERHEIT

Sicheres Arbeiten auf der Baustelle

ESV meets ASchG - wie jetzt genau?

”mehr

Erste Hilfe in allen Fällen
Sicherungsmaterial, Werkzeug & Co
Der richtige Umgang mit dem Werkzeug

- Der Stufenbau der Rechtsordnung – wie funktioniert es genau?
- Das Arbeitnehmerschutzgesetz – die Arbeitnehmerverordnung
- Was bedeutet Arbeitsschutz in Hinsicht auf die Elektroschutzverordnung?
- Was beinhaltet die persönliche Schutzausrüstung?
- Sicherungsmaterialien – Wie bewege ich mich am Bau richtig?
- Das richtige Werkzeug zur richtigen Arbeit!
- Der sichere Umgang mit dem Handwerkzeug!
- Erste Hilfe im Notfall

”weniger

Arbeitssicherheit

SICHERHEIT

Gefahren des elektrischen Stroms für Laien

Bedienen und Erhalten des ordnungsgemäßen Zustandes von elektrischen Anlagen durch Laien, Regeln und Verantwortung, Leitungen, Sicherungen, Stecker, Leuchten und Schutzeinrichtungen, Elektrische Geräte

”mehr

Einführung in die ÖVE R5, Mängelerkennung sowie Prüf– und Wartungsverantwortung durch Laien

”weniger

Gefahren des elektrischen Stroms

SICHERHEIT

Erdung, Potentialausgleich, Blitzschutz, Überspannungsschutz in Gebäuden

... oder wie das denn alles zusammenhängt, ergänzt und beeinflusst!

”mehr

Geänderte Normenlage 2019, ÖVE Richtlinie R15 1.12.2018, ÖVE/ÖNORM E8001 zu ÖVE E8101 1.1.2019, ÖVE/ÖNORM E8014-1,-2,-3 zu ÖVE E8014 1.1.2019, Anwendungsneutrale Verkabelung für Medientechnik, Security, Zutritt, Überwachung u.s.w,

”weniger

Erdung, Potentialausgleich, Blitzschutz, Überspannungsschutz

SICHERHEIT

LED Straßenbeleuchtung

Details folgen in Kürze hier
Licht & Beleuchtung

KOMFORT

Energieausweis & OIB RL 6

Details folgen in Kürze hier
Energieausweis & Infrarotheizung

KOMFORT

Glasfasertechnik zum Anfassen

Details folgen in Kürze hier
Netzwerktechnik