ICON_Recht_freigestellt_1IHR GUTES RECHT!

So sind Sie immer auf der richtigen und sicheren Seite

So wie Sie für Ihr Hausprojekt frühzeitig einen Profi heranziehen, der Ihre Vorstellungen und Wünsche an Ihr neues Haus in Pläne umsetzt, sollten Sie es auch bei der elektrischen Anlage halten. Ziehen Sie deshalb gleich von Anfang an einen kompetenten e-Marke Elektrotechniker hinzu. Er garantiert, dass alle gesetzlichen Auflagen für Ihre Sicherheit erfüllt werden, berät Sie in allen Details, plant und realisiert die gesamte elektrische Anlage und setzt ihre Ideen und Anforderungen für den Einsatz der elektrischen und elektronischen Geräte um. So sind Sie auf der sicheren Seite und schalten lebensgefährliche Gefahrenquellen von vornherein aus.

Ist in Ihrem neuen Haus die Anlageninstallation in vollem Umfang abgeschlossen, muss eine ordentliche Bauübergabe durchgeführt werden, auf die Sie auch bestehen müssen. Sie dient zur normgerechten und detaillierten Dokumentation Ihrer elektrischen Anlage und beinhaltet das Bauübergabe-Protokoll mit Datum und allen wichtigen Unterlagen (Bedienungsanleitungen, etc.). Sie erhalten vom ausführenden Elektrofachbetrieb ein Anlagenbuch, das sie beide gemeinsam besprechen.

Aber auch ohne für Sie am ersten Blick erkennbare Mängel, müssen elektrische Anlagen und Blitzschutzanlagen im Haus mindestens einmal in 10 Jahren einer Überprüfung durch einen Elektrotechnik-Fachmann unterzogen werden. Auch hier erhalten Sie einen schriftlichen detaillierten Prüfbefund, denn nur eine geprüfte Anlage ist eine sichere Anlage. Gerade im Schadensfall können dieser Befund helfen, Ihre Ansprüche zu sichern und schnell durchzusetzen!

Seit 2006 gibt es eine gesetzlich vorgeschriebene Mindestausstattung ÖVE/ÖNORM E 8015 für Wohngebäude – hier wird genau geregelt, woraus die elektrische Anlage unbedingt bestehen muss – also z.B. mindestens 2 FI-Schutzschalter, die Mindestanzahl von Stromkreisen, Steckdosen, Lichtauslässen, Anschlüssen für Internet, Telefon etc. Dabei wird zwischen mehreren Ausstattungskategorien unterschieden. Informieren Sie sich hier!

 Zum Konsumentenratgeber für Elektrotechnik